Kostenloser Versand ab € 49,- Bestellwert
schneller Versand innerhalb von 24h
einfache, sichere Zahlung
kostenlose Beratung unter 07428 / 91867-10
 
 

Nadine Gallatz berichtet... (Teil 2 Boxerhündin Kira)

Liebe Auenländer,

ich möchte Ihnen heute berichten, wie es mit Kira‘s Behandlung weiter ging.

Kira ist die weiße Boxer-Hündin mit der schlimmen Hauterkrankung (Hier ist geht es zum ersten Teil

Nachdem ihre Haut und ihr Fell sich komplett regeneriert hatten, kam ich noch einmal zum Kontrolltermin. Dort habe ich erfahren, dass Kira endlich wieder ihre
Periode bekommen hat, welche die letzten zwei Jahre ausblieb.

Durch die Akupunktur werden nicht nur die Organe stimuliert, sondern auch Gehirnstoffwechselvorgänge und damit auch bestimmte Hormonregulationen.

Obwohl das eine positive Nachricht war, hatte die Hormonveränderung für Kira eine Nebenwirkung. Sie hatte schon vor langer Zeit ein Loch in ihrem linken Trommelfell und damit eine Störung mit dem
Gleichgewicht. Dank der Verabreichung von einem Kortison Präparat war für die Hündin bisweilen ein Leben mit einem intakten Gleichgewichtssinn möglich.
Durch die Veränderung des Hormonspiegels jedoch, bekam Kira trotz Kortison, wieder eine Kopfschiefhaltung und fing vermehrt an zu torkeln, da ihr Gleichgewicht wieder gestört war.

Auf die Frage, weshalb das Kortison plötzlich seine Wirkung verlor, gibt es eine Erklärung:
durch den veränderten Hormonspiegel und die Veränderung im Stoffwechsel durch die Akupunktur, wurde das Kortison schneller vom Körper abgebaut als zuvor.

Für mich steht unter Anderem die Arzneimittel-Reduzierung im Mittelpunkt meiner Behandlungen, jedoch immer nur so stark, dass das Tier ohne negative Einschränkungen leben kann.
Mein Ziel ist, dass ich versuche so bald wie möglich, so viel wie möglich, aber nur so viel wie nötig zu reduzieren.
Laut der traditionellen chinesischem Medizin kann man bei solchen hormoninduzierten Schwierigkeiten, wie z.B. Scheinträchtigkeit, irregulärer Östruszyklus oder auch eine zu starke Potenz
beim Rüden auch mit der Fütterung positive Einwirkungen erzielen. Bei Problematiken, welche etwas mit Geschlechtshormonen zu tun haben, kann man mit Fisch, Muschelkalk, Algen und Lachsöl unterstützen. Hormone werden in der TCM vom Element Wasser gestärkt.

Weitere drei Behandlungen waren nötig, um OHNE Kortisone den Körper von Kira im wahrsten Sinne des Wortes wieder ins „Gleichgewicht“ zu bringen. Das Torkeln und auch die Kopfschiefhaltung waren komplett verschwunden. Übrig blieb eine Lefzenschiefhaltung: Kiras linke obere Lefze war komplett angespannt und nach oben gezogen, die rechte Lefze hing ohne Muskelspannung nach unten. Das führte dazu, dass sie verstärkt sabberte. Nach weiteren vier Behandlungen, hatten wir auch diese Kleinigkeit aus der Welt geschafft. Seitdem gab es keine neuen Probleme, und Kira fühlt sich rundum fit und läuft fröhlich durch die Gegend. Ihre Besitzerin möchte die von mir empfohlene 6-monatige Kontrolle beibehalten.

 Sie fragen sich sicherlich weshalb ich Ihnen von den vielen danach aufgetretenen Problemen berichtet habe? Mir ist es wichtig Ihnen das Prinzip der chinesischen Akupunktur näher zu bringen, mit welchem ich arbeite. Hierbei geht es nur in seltenen Fällen um die direkt sichtbare Problematik. Auch zu Kira wurde ich wegen der großflächigen Hautproblematik herangezogen. Der Ausschlag war jedoch „nur“ ein Symptom, und nicht die Ursache des Problems. Mir ist es wichtig, das Problem an seinen Wurzeln zu bekämpfen und vollständig zu regulieren, damit die verschiedenen Krankheitsbilder dauerhaft fern bleiben und sich nicht im Körper manifestieren können. Der Körper muss in der TCM immer als Ganzes betrachtet werden, um auch als Ganzes geheilt werden zu können.  

Falls ich Ihr Interesse geweckt habe, oder Ihr Liebling ein Problem hat, welches ich mir anschauen soll, würde ich mich sehr freuen, von Ihnen zu hören. Vielleicht haben Sie sogar Lust und Zeit, mich am 12.10. bei meinem einjährigen Praxis-Jubiläum zu besuchen.

Andernfalls können Sie mir gerne über Auenland-Konzept eine Nachricht zukommen lassen, oder mich direkt über Handy oder Mail erreichen. Ich lade Sie ebenfalls sehr herzlich ein, sich weitere Informationen über mich und meine Arbeit auf meiner Website: www.natuerlich-fuers-tier.de einzuholen.
Auf Instagram gibt es immer wieder neue Beiträge über meinen Arbeitsalltag. Ich freue mich, wenn Sie vorbeischauen unter @nadine_gallatz.

Ich hoffe der Beitrag hat Ihnen wieder gefallen, bis nächstes Mal!  Danke für Ihre andauernde Unterstützung.

 

VORSCHAU:

Mein zweiter Bericht handelt von Buffy, einem Dackel, mit einem dreifach inoperablen Bandscheibenvorfall…

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein
Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.